· 

Neubau eines Kindergartens in Bwanda/Masaka


Update - 15.05.2019

Das Bild entstand bereits Mitte März. Direkt im Vordergrund sieht man je die Toiletten der Jungs und Mädchen. Es ist bisher noch ein "kleines" Labyrinth, aber die Kinder werden sich gewiss über den vielen Platz freuen. Schon der Rohbau sieht groß aus und wirkt so, als ob man sich darin mal wohlfühlen kann.


update - 17.11.2018

Gemeinsam mit dem Architekten Stephen Kasumba, der Schulleiterin Schwester Angella, dem Bauleiter und 4 Kindern des Kindergartens, hat Jennifer Burkhardt am 13.11.2018 den Grundstein des Kindergartens legen dürfen.

 

Vormittags, wie auch schon die Tage davor, haben Arbeiter die Schächte für das Fundament ausgehoben. Am Nachmittag fand die Grundsteinlegung statt.

Der Bau soll bis August 2019 fertiggestellt werden.


update - 31.10.2018

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

 

Wir haben uns mit Herrn Sylivern nicht einigen können und haben bei Stephen Kasumba angefragt, welcher sofort bereit war uns einen neuen Kostenvoranschlag zu machen, mit dem wir sehr zufrieden sind. Es sind alle Kosten, die Menge und Co angegeben und nachvollziehbar.


Die Baugenehmigung liegt uns ebenfalls seit 2 Wochen vor und somit kann es los gehen.


update - 11.09.2018

Die Ferien haben schon lange begonnen und neigen sich dem Ende zu. Nächste Woche beginnt in Uganda auch wieder die Schule. Leider haben wir den Kostenvoranschlag nicht so ändern können, dass wir uns mit Sylivern einigen konnten. Somit haben wir uns nun wieder dazu entschieden, dass Stephen Kasumba die Arbeit wieder übernehmen soll. Er hat sofort zugestimmt, dass er es machen wird und freut sich, dass er wieder mit uns zusammenarbeiten darf.

 

Er wird nun den von ihm bestehenden Kostenplan mit den aktuellen Preisen abgleichen und uns diesen dann vorlegen.


update - 31.07.2018

Unser neuer Architekt Herr Sylivern hat diesen Bauplan zusammen mit Gerhard Ehrenreich, Schwester Angella und Alexander Hock neu besprochen, da wir einen neuen Bauplan beim Bauamt vorlegen mussten. Ansonsten hätten wir keine Baugenehmigung bekommen.
Da wir Mitte Juli die erfreuliche Nachricht von "Bild hilft e.V." bekommen haben, dass unser Antrag angenommen wurde und wir Fördergelder erhalten werden, haben wir uns natürlich sehr gefreut und diese Nachricht direkt an Schwester Angella weitergeleitet. Sie hat sich daraufhin nochmal mit Herrn Sylivern getroffen, damit alles weitere besprochen werden kann, denn bisher ist der Kostenvoranschlag noch sehr hoch, sodass dieser noch reduziert werden muss. Am 17.08.2018 ist der letzte Schultag vor einem Monat Ferien. In dieser Zeit soll hoffentlich direkt mit dem Bau begonnen werden.

 


NEUBau eines Kindergartens

Die Kleinsten mussten bis 2009 wegen Raumnot (bis dahin gab es nur vier Klassenräume für die Schulklassen PI - PVII und den Kindergarten) täglich nach dem Aufstehen ins weiter unten gelegene Dorf marschieren, um bei den Hörenden den Kindergarten zu besuchen.
Dies wollen wir ihnen seit der Fertigstellung der fünf neuen Klassenräumen nicht mehr zumuten und opfern deswegen einen der Räume, obwohl er eigentlich für eine höhere Schulklasse gedacht ist und für die Vorschulkinder zu klein ist.

Die Kindergartenkinder damals in einem viel zu kleinen und dunklen Raum in einer weiter entfernten Schule.
Die Kindergartenkinder damals in einem viel zu kleinen und dunklen Raum in einer weiter entfernten Schule.

Deshalb soll direkt neben den neuen Klassenräumen ein eigener Kindergarten gebaut werden, so dass die Kleinsten mehr Platz zum Spielen haben. Damit wäre auch die Aufnahme von mehr Kindern ermöglicht, denn bisher mussten viele Bewerber wieder nach Hause geschickt werden, da die Kapazität der Bwanda St. Mark School VII. schon längst mehr als ausgelastet ist.

Auf diesem Gelände, direkt neben dem Schulkomplex soll der Kindergarten gebaut werden.

Der Bauplan für den Kindergarten und die Inneneinrichtung des Kindergartens.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0