Hilfe für gehörlose Kinder in Uganda




- AKTUELLES -

Januar 2023

Wir trauern um Kagubara Sharif. 

Er hatte während der Ferien in der Nähe seines Heimatdorfes

einen tödlichen Motorradunfall.

 

10.01.2023

Gerhard E., Roswitha Z. und zwei Begleiterinnen

werden vom 27.02. bis 25.03.2023 in Uganda sein.

Alexander H. wird auch vom 18.03. bis 15.04.2023 nach Uganda fliegen.

 

 

08.12.2022

Reisebericht (Video) von Gabi F.
in Uganda von 08.09. bis 30.09.2022

 

01.12.2022

Reisebericht von Gerhard E., Alexander H. und Veronika G. 

in Uganda von 27.06. bis 21.07.2022

 

30.08.2022

Jahresbericht 2021 ist veröffentlicht.

 

Wir haben zwei wertvollen Mitgliedern verloren. Siehe Traueranzeige.

 


Unsere Ziele

„Bildung ist der Beste Impfstoff gegen Armut und Hilflosigkeit ....“

 

Im Sinnen dieses Zitats vom langjährigen UNICEF-Botschafter Peter Ustinov sollen mit dem Afrikaprojekt „Hilfe für gehörlose Kinder in Uganda“ gehörlose Kinder mit Geld- und Sachspenden und auch mit aktiver Projektarbeit vor Ort unterstützt werden, damit sie in Zukunft ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben führen können.

 

Die Ziele im Einzelnen:

  • Unterstützung hörgeschädigter Kinder und Jugendlicher im Hinblick auf ihren schulischen und beruflichen Werdegang
  • Sicherstellung und Erhaltung der Trinkwasserqualität
  • Bau einfacher Häuser, z.B. Klassenräume, Schlafgebäude, sanitäre Anlagen, Wohngebäude für Lehrkräfte u.v.m.
  • Vermittlung von Patenschaften
  • Finanzielle Unterstützung gehörloser Lehramts-StudentInnen
  • Übernahme der Kosten notwendiger ärztlicher Behandlung

Die Spendengelder und die Sachspenden kommen vollständig und direkt zu den Schulen der Kinder. Mit den Patenschaftsgeldern werden Schulgeld, Kleidung, Unterbringung und Verpflegung bezahlt.

 

Entsprechende Spendenbescheinigungen werden vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e.V. ausgestellt.


Die Firma „PowerOneForOne Foundation“, eine gemeinnützige Einrichtung, gefördert

von AREAM GmbH möchte zwei Schulen unseres Afrikaprojekts „Rwera/Ntungamo“

und „St. Bruno/Isingiro“ bei der Ausstattung mit Solarstrom unterstützen. Auf ihrer

Homepage wird dafür geworben und inzwischen sind Spenden eingegangen, so

dass die komplette Schule in Rwera/Ntungamo und der Mädchenschlafsaal in St.

Bruno/Isingiro mit Solarenergie ausgestattet werden kann. Für den Jungenschlafsaal

in St. Bruno/Insingiro werden weitere Spenden gesammelt.